Schweizer Freundinnen un d Freunde von Neve Shalom

Der Verein


Die Schweizer Freunde und Freundinnen von Neve Shalom Wahat al Salam wurden am 21. August 1983 von Peter und Roger Dreyfus, beide aus Basel, gegründet.
Der Zweck des Vereins ist einerseits die Verbreitung von Informationen über das Dorf und seine Frieden stiftenden Institutionen und andererseits deren ideelle und materielle Unterstützung.
 


Mitglied werden

Mitglied des Vereins kann jede Person und jeder Verein werden, die Neve Shalom /Wahat al-Salam im Sinne des Vereinszwecks unterstützt. Der Mitgliederbeitrag beträgt 20 Franken pro Jahr. Höhere Beiträge werden automatisch als Spenden - auf die Neve Shalom / Wahat al-Salam (NSWAS) angewiesen sind - verbucht.

Kontakt

Das Dorf

Das Dorf  Dorfbegründer Bruno Hussar

Mitten in einer Welt der Gewalt und des Terrors wohnen in diesem Dorf Juden und Palästinenser (Moslems und Christen) zusammen. Neve Shalom / Wahat al-Salam heisst auf hebräisch bzw. arabisch "Oase des Friedens" und steht für das Dorf des Friedens, in dem sich Juden und Palästinenser Land, Macht, Alltag und Administration teilen. Sie zeigen damit den Regierungen im Nahen Osten täglich, dass ein friedliches Zusammenleben möglich und erstrebenswert ist.
Das Dorf wurde 1972 von Bruno Hussar gegründet. Der in Aegypten geborene Jude konvertierte mit 18 Jahren zum Katholizismus und wurde Dominikanerpater und verband so die jüdische, moslemische und christliche Identität in sich. Seine Zugehörigkeit zum Katholizismus verhalf ihm zum Erwerb des Landes, das sich im Besitze des angrenzenden Klosters Latrun befand.
Heute leben 60 Familien im Dorf. Weitere 30 kommen demnächst dazu. Die Nachfrage stammt einerseits von den Kindern der ersten Generation und andererseits von Menschen aus allen Teilen Israels.

Mehr Informationen für Besucher.

Friedensschule

Friedensarbeit


Friedensarbeit wird im Dorf auf verschiedenen Stufen geleistet:
  • im Kindergarten und der in der Primarschule, die zweisprachig und tri-religiös für jüdische und palästinensische Kinder aus dem Dorf und den umliegenden Gemeinden geführt werden.
  • in der Friedensschule, wo junge Erwachsene aus allen Teilen des Landes nach eigenen international anerkannten Methoden eine Ausbildung in Konfliktmanagment erhalten.
  • im Pluralistischen, spirituellen Zentrum, dass einen Rahmen für das Zusammentreffen der Kulturen, für Studium und Reflexion bildet und mit der Doumia Sakina einen Ort zum Nachdenken und Beten anbietet.
  • im Nadi, dem Young Leadership Programm, dass den Kindern aus dem Dorf das Zusammensein ausserhalb der Schule ermöglicht.Besonders Kinder und Jugendliche, die weiterführende Schulen ausserhalb des Dorfes besuchen, nutzen die Möglichkeit, Ihre Kontakte aus der Schulzeit im Dorf weiter zu vertiefen.
 

Spenden / Aktionen

Auch Sie können das Friedensprojekt unterstützen indem Sie uns mit einer Spende, einer Aktion oder einem Legat unterstützen.
Postcheck: Schweizer Freunde von Neve Schalom,  IBAN: CH 98 0900 0000 8709 9504 1
COOP Bank: IBAN CH 98 0844 0256 6415 6200 1

Das Dorf

Nachrichtenbriefe

Sie möchten mehr Informationen über die Aktivitäten und Projekte des Vereins erfahren?
Vielen Dank für Ihr Interesse. Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie immer die neuesten Ausgaben unserer Nachrichtenbriefe an Ihre E-Mail oder auch per Post.
Die Anmeldung ist über unser Kontaktformular schnell gemacht.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail